mitglied2016 1
SiteLock
Anmelden Registrieren

Anmeldeformular

Sie müssen sich registrieren
oder einen Account nutzen
Login-Daten merken
Power by Joomla Templates - BowThemes

Account anlegen

Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder
Name (*)
Benutzername (*)
Passwort (*)
Passwort wiederholen (*)
Email (*)
Email wiederholen (*)
Captcha (*)
fp button2017fp termine2017fp interaktiv2017fp downloads2017fp shop2017fp news2017fp handicap2017

Vorsicht an der Bahnsteigkante - Der Zug rollt wieder weiter

... und der nächste Freitag MONTAG im Bunde!
Heute grast unser kleiner Freund gleich zwei Ziele ab! Ganz schön fleißig... Immerhin möchte er auch langsam zum Endziel seiner Reise kommen!

Am 21.12.2008 machte sich der Zug mit ca. 350-400 Fans wieder auf dem Weg in die bis 1945 genannte „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“. Diesmal durften wir die zu diesem Zeitpunkt knapp 2 Jahre alte EisArena besuchen. Der Umbau des alten Eispalastes war, wie ihr im Beitrag zum ersten FANPROJEKT-Sonderzug lesen konntet, bitter nötig, um den Auflagen der DEL gerecht zu werden.
Damals, im Gegensatz zu heute, befand sich der Gästeblock in der EisArena hinter dem Heimtor in der Kurve. Legendär bei dieser Tour war eigentlich der Auftritt eines DEG-Fans knapp vor dem Startbully, der sich in irgendeiner Art und Weise das Bein brach und währenddessen keinen Tropfen Bier verschüttete – alles vor laufenden Kameras des Senders „SKY“. Insider erinnern sich eventuell... Das Spiel konnten wir mit 1:2 für uns entscheiden.

Die Saison 2008/2009 war auch regeltechnisch eine, sagen wir mal vorsichtig „besondere“ Saison. Bei einer Aufstockung der Teilnehmer auf 16 Teams und der gleichzeitigen Reduzierung auf 52 statt 56 Spiele in der Hauptrunde wurden die Teams für die Spielplangestaltung in vier Gruppen eingeteilt, die in einer komischen Konstellation gegeneinander spielten. Wer sich nochmal die Haare über so viel Irrwitz raufen möchte, kann das ganze Gebilde gerne auf https://de.wikipedia.org/wiki/DEL_2008/09 nachlesen. :o)
Wir beendeten die Hauptrunde auf dem dritten Tabellenplatz und durften uns nach einer 3:1-Serienniederlage gegen die Eisbären Berlin im Finale „Vizemeister der Saison 08/09“ taufen.

Nach einer kleinen Unterbrechung fuhr unser Sonderzug erst wieder zur Saison 2010/2011. Im März 2011 machten wir uns mit ungefähr 350-400 Fans auf dem Weg nach Hannover zu den dort beheimateten Scorpions. Ein netter Marsch vom Messebahnhof zur Heimstätte der Drummerboys! Na, wer kennt sie noch? 20 „Duracell-Häschen“ im Oberrang ansässig... Nee, wat schön (Oder auch nicht. :o))! Aber hey, immerhin trafen wir auf den amtierenden Meister, man glaubte es kaum!
Meister-Papst in der Vorsaison war niemand geringeres als Huhu-Hansi Zach. Nach dem 2:3-Sieg und der damit sicheren Viertelfinalteilname mit Heimrecht in den Playoffs ging auf der Rückfahrt erst richtig der Punk ab. Auch die Mannschaft begleitete uns erstmals auf dem Heimweg und so konnte man gemeinsam den Hauptrundenerfolg bei der einen oder anderen Kaltschale ausgelassen feiern. Zwischen Jason „HUP“ Holland, dem Gardinenmörder Bazany oder Zapfkönig Marco Nowak ging die Rückfahrt viel zu schnell vorbei.
„Dass die Mannschaft damals mit zurück gefahren ist, war der Knaller! Für den einen oder anderen Fan ein unvergessliches Erlebnis.“, erinnert sich Andy B. noch recht genau an diese Tour. Getreu dem Motto „das Internet vergisst nie!“ haben auch wir die eine oder anderen Fotoserien im Netz gefunden, aber wir belassen die Sucherei mal euch selbst. Wir wollen schließlich keine schlafenden Hunde wecken oder schwer verdauliche Peinlichkeiten entstauben! ... :o)

So, weiter gehts! Nächste Woche gibt’s dann wieder etwas neues von zwei Standorten...

Zum Seitenanfang