SiteLock
Anmelden Registrieren

Anmeldeformular

Sie müssen sich registrieren
oder einen Account nutzen
Login-Daten merken
Power by Joomla Templates - BowThemes

Account anlegen

Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder
Name (*)
Benutzername (*)
Passwort (*)
Passwort wiederholen (*)
Email (*)
Email wiederholen (*)
Captcha (*)

Mit Santa nach Monnem

Hallo zusammen!
Freitag – Sonderzug-Tag!
Eine weitere Woche ist vergangen und heute erreicht unser kleiner Internet-Sonderzug seine nächste Station. Am 23.12.2007 startete der zweite FANPROJEKT-Sonderzug mit Ziel Monnem (zu deutsch: Mannheim, Quadratestadt, „Stadt, wo Menschen scheinbar dicke Köpfe haben“, ... sucht euch was aus!).
Morgens um 8:34 Uhr setzte sich der mit knapp 650-700 Fans besetzte Zug in Bewegung. Bezüglich der Anzahl der Mitfahrer der bis zum heutigen Tag größte Sonderzug, der seit 2004 gerollt ist!

Die DEG Metro Stars starteten in dieser Saison leider weniger erfreulich, sodass das Motto dieser Fahrt „Und wir sind nur zum Feiern hier“ auch mit einer Tapete im Gästeblock bildlich unterstützt wurde. Die Adler absolvierten ihre zweite Saison in der 2005 neu errichteten SAP-Arena und besagte Saison sollte am Ende mit dem Meistertitel gekrönt werden. So ging auch das Gastspiel in Mannheim mit 7:2 an die Hausherren. Doch die Niederlage tat der Stimmung so gut wie keinen Abbruch. Unsere Jungs um Jamie Storr, Patrick Reimer, Tore Vikingstad (uh, uh, uh!) und Jean-Luc Grand-Pierre schlossen die Hauptrunde letztendlich auf dem zweiten Tabellenplatz ab und scheiterten im Halbfinale mit einem 1:3 in der Serie an Nürnb..äh. Sorry. Damals waren es noch die Sinupret Ice Tigers. Na Gesundheit... :o).

Für unseren zweiten Vorsitzenden Andy B. war dies die erste Teilnahme an einem Sonderzug:
„Ich kann mich noch ganz genau erinnern. Als junger Kauz war ich Tage vorher schon recht nervös und gespannt. Mit vielen Fans in einem Zug, Party ohne Ende. Dann kommst du im verschneiten Mannheim an, wirst von ca. 40-50 Mannheimer Fans begrüßt, bekommst Ebbelwoi-Dosen in die Finger gedrückt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum jenseits von Gut und Böse waren. Läufst auf dieses Ufo zu. Während des Spiels diese beeindruckende Blau-Rote Wand, gemeinsame Anti-Köln- und „Mannheim und die DEG“-Gesänge. Ausgelassene Stimmung. In Allem war diese Tour einfach nur genial!“

Im Netz gibt es noch das eine oder andere Fundstück. So könnt ihr euch hier https://www.youtube.com/watch?v=1lac-q-KTqc nochmals ein Video der Tour von unserem Videogott Holger anschauen!

Weiter gehts mit unserem kleinen Freund, der sich für diese Woche verabschiedet und nächsten Freitag wieder von einer anderen Stelle begrüßt!

Zum Seitenanfang